3 – Regelmäßige Rechtsverletzungen
Der Globale Rechtsindex des IGB

Mauritius

Die Mitgliedsorganisationen des IGB in Mauritius sind der Mauritius Labour Congress (MLC), der Mauritius Trade Union Congress (MTUC) und die National Trade Unions Confederation (NTUC).

Praxis

Browse by:

Verkehrsunternehmen Rose Hill Transport Corporation und National Transport Corporation führen keine Konsultationen mit Gewerkschaften 20-04-2017

Die Gewerkschaft der Busbranche (Union of Bus Industry Workers, UBIW) hat Bedenken hinsichtlich einer Reform, die die Arbeitsplätze vieler ihrer Mitglieder gefährden könnte. Die staatliche Transportbehörde NTA (National Transport Authority) hat bekannt gegeben, dass sie in naher Zukunft die Einführung einer Magnetkarte anstelle des bisher üblichen Busfahrscheins in Erwägung ziehe. Von dieser Reform wären sowohl die Rose Hill Transport Corporation als auch die National Transport Corporation betroffen. Keins der Unternehmen hat jedoch zuvor die UBIW konsultiert. Die Umstellung könnte Auswirkungen auf die Arbeitsplätze von 3.000 Schaffnern haben und die Arbeit anderer Gruppen von Beschäftigten, einschließlich Busfahrern, komplizierter machen.

Protest gegen die Verschlechterung der Arbeitnehmerrechtslage05-02-2017

Mehr als 100 Beschäftigte haben an einem Marsch durch die Straßen von Rose Hill teilgenommen, um die Regierung dazu zu veranlassen, etwas gegen die sich verschlechternde Arbeitnehmerrechtslage zu unternehmen. Organisiert hatten den Marsch die Privatangestelltenvereinigung CTSP und die Bau- und Holzarbeitergewerkschaft CMWU, um auf die negativen Folgen zweier Gesetze aus dem Jahr 2009 aufmerksam zu machen, des Gesetzes über Rechte bei der Arbeit und des Arbeitsbeziehungsgesetzes, die die Sicherheit des Arbeitsplatzes, die Pensionsansprüche und den Arbeitnehmerschutz in mehr als 50 Fällen von Stellenstreichungen untergraben haben.

Demonstrationsverbot und Behinderung der Vereinigungsfreiheit in Hotels30-09-2015

Am 25. September konnte eine Demonstration der Beschäftigten der Hotelanlage Lux Resorts vor dem Sitz des Hotelkonzerns in Floréal nicht stattfinden, weil die Polizei in letzter Minute von der Gewerkschaft Fédération des travailleurs unis (FTU) ein bestimmtes offizielles Dokument verlangte, obwohl sie einige Stunden zuvor eine schriftliche Genehmigung erteilt hatte. Bei der einige Tage zuvor organisierten Pressekonferenz zur Ankündigung dieser Demonstration hatte Atma Shanto, der Sprecher der FTU, über Einschüchterungen und Repressionen der Arbeitgeber gegenüber ihren Beschäftigten geklagt, vor allem dann, wenn sie sich gewerkschaftlich organisieren wollten oder sich bei ihrer Gewerkschaft über ihre schlechten Arbeitsbedingungen beschwerten. Im Juli hatte die FTU bereits Hotelbeschäftigte unterstützt und die Vielzahl der Überwachungskameras kritisiert, insbesondere in den Hotels, die ihrer Ansicht nach dazu dienten, das Personal zu bespitzeln und gegebenenfalls zu bestrafen. Die Arbeitgeber nähmen vor allem diejenigen ins Visier, die sich gewerkschaftlich organisieren wollen oder an Gewerkschaftssitzungen teilnehmen. Bereits im Jahr 2014 hatte die FTU die Taktiken eines Arbeitgebers in dieser Branche, der Anlage Crystal Beach Resort & Spa, verurteilt, die darauf abzielten, die Gründung einer Gewerkschaft zu verhindern. Im Zusammenhang mit diesem Fall war Klage beim IAO Internationale Arbeitsorganisation Eine dreigliedrige Organisation der Vereinten Nationen (UN), die 1919 ins Leben gerufen wurde, um die Arbeits- und Lebensbedingungen zu fördern. Sie ist die für die Formulierung und Überwachung internationaler Arbeitsnormenwichtigste internationale Organisation.

vgl. Dreigliedrigkeit, IGB-Leitfaden für internationale Gewerkschaftsrechte
-Ausschuss für Vereinigungsfreiheit Vereinigungsfreiheit Das Recht auf die Gründung von und den Beitritt zu Gewerkschaften nach eigener Wahl sowie das Recht der Gewerkschaften, ungehindert zu arbeiten und ihre Aktivitäten ohne unzulässige Eingriffe zu verrichten.

vgl. IGB-Leitfaden für internationale Gewerkschaftsrechte
erhoben worden.

Tarifvertrag in der Luftfahrtindustrie untergraben31-05-2015

In einer im Mai bei der IAO Internationale Arbeitsorganisation Eine dreigliedrige Organisation der Vereinten Nationen (UN), die 1919 ins Leben gerufen wurde, um die Arbeits- und Lebensbedingungen zu fördern. Sie ist die für die Formulierung und Überwachung internationaler Arbeitsnormenwichtigste internationale Organisation.

vgl. Dreigliedrigkeit, IGB-Leitfaden für internationale Gewerkschaftsrechte
erhobenen Klage hat die Vereinigung der Privatangestellten (Confédération des travailleurs du secteur privé, CTSP) die Strategie der Fluggesellschaft Air Mauritius verurteilt, die ihr Personal über ihre Tochter Airmate Ltd einstellt, um mit den Gewerkschaften abgeschlossene Verträge zu umgehen. Auf diese Weise hat der Arbeitgeber die 800 Beschäftigten von Airmate Ltd diskriminiert, deren Gehälter nicht mehr tarifvertraglich, sondern allein anhand der innerstaatlichen Mindestlohnregelung festgelegt werden. Bei gleicher Arbeit verdienen die offiziell von Airmate Ltd eingestellten Beschäftigten dreimal weniger als ihre Kolleginnen und Kollegen bei Air Mauritius. Laut CTSP handelt es sich dabei um einen Verstoß gegen IAO Internationale Arbeitsorganisation Eine dreigliedrige Organisation der Vereinten Nationen (UN), die 1919 ins Leben gerufen wurde, um die Arbeits- und Lebensbedingungen zu fördern. Sie ist die für die Formulierung und Überwachung internationaler Arbeitsnormenwichtigste internationale Organisation.

vgl. Dreigliedrigkeit, IGB-Leitfaden für internationale Gewerkschaftsrechte
-Übereinkommen 98 über das Vereinigungs- und das Tarifverhandlungsrecht. Mit diesem Vorgehen hat Air Mauritius anderen Arbeitgebern gezeigt, wie Tarifverhandlungen umgangen und untergraben werden können.

Androhung von Repressalien nach Streik08-09-2014

Am 8. September 2014 wurde der Generalsekretär der Transportarbeitergewerkschaft National Transport Corporation Employees Union, Krishnaduth Gobin, von der Polizei einbestellt. Die Gewerkschaft musste offenbar wegen eines Streiks, den sie über ein Jahr zuvor am 26. Juni 2013 organisiert hatte, mit gerichtlichen Schritten rechnen. Obwohl der Streik Streik Die gängigste Form einer Arbeitskampfmaßnahme; eine kollektive Arbeitsniederlegung der Beschäftigten für eine bestimmte Zeit; kann vielfältige Formen annehmen.

vgl. Generalstreik, unterbrochener Streik, rollierender Streik, Sitzstreik, Sympathiestreik, wilder Streik, Bummelstreik
zu Verhandlungen und einer Vereinbarung geführt hatte, hatten die Behörden offensichtlich beschlossen, ihn für gesetzwidrig zu erklären. Die Vorladung könnte auch reine Panikmache gewesen sein. Sie erfolgte, als die Gewerkschaft der Beschäftigten in der Busindustrie eine Urabstimmung über einen weiteren Generalstreik ankündigte, um die Regierung dazu zu veranlassen, die Lohnempfehlungen der zuständigen staatlichen Stelle zu veröffentlichen.

Keine Verhandlungen in gutem Glauben30-04-2012

Im April 2012 weigerte sich die Vereinigung der Zuckerproduzenten (MSPA), mit den Gewerkschaften über die Arbeitsbedingungen in der Zuckerindustrie zu verhandeln. In einem Brief an das Verhandlungsgremium der Gewerkschaft vom 13. März 2012 argumentierte der MSPA-Vorsitzende, dass der Antrag auf den Beginn von Verhandlungen über die Einführung einer rentenfähigen Zulage (in Höhe von 2.000 Mauritius-Rupien, d.h. etwa 50 EUR) und die Einrichtung eines Menschenwürde-Fonds an die betriebliche Ebene verwiesen werden sollte.

Am 29. Januar 2013 protestierte die Gewerkschaft der Beschäftigten des Instituts für Ausbildung und Entwicklung (MITDEU) gegen die Suspendierung ihres Vorsitzenden. Die MITDEU erklärte die Suspendierung für ungerechtfertigt und stellte deren Legalität mit dem Argument in Frage, dass das Institut für Ausbildung und Entwicklung noch nicht einmal über einen Direktor oder Vorstand verfüge und der Disziplinarausschuss, der den Beschluss gefasst hatte, daher unrechtmäßig sei.

Gewerkschaftsfeindliche Diskriminierung21-08-2013

Der Arbeitsvertrag von 37 Arbeitnehmerinnen bei dem Zentrum La Colombe wurde geändert, nachdem sie einer Gewerkschaft beigetreten waren. Zu den Änderungen gehörten die Streichung des Rechtes auf bezahlten Jahresurlaub, der Überstundenvergütung und eine neue Arbeitszeitregelung.

Zahlreiche Entlassungen von Gewerkschaftsvertretern in der Privatwirtschaft31-12-2011

Die Arbeitnehmervereinigung Federation of United Workers (Fédération des Travailleurs Unis - FTU) organisierte am 23. September eine Demonstration außerhalb des Arbeitsministeriums, um gegen das zu protestieren, was ihr Generalsekretär Atma Shanto als „alarmierend“ viele Entlassungen von Gewerkschaftsvertretern in der Privatwirtschaft bezeichnete. Aus vom Ministerium veröffentlichten Zahlen ging hervor, dass zwischen 2008 und 2011 8.000 Gewerkschaftsvertreter entlassen worden waren.

Die Gewerkschaften haben in der Privatwirtschaft kontinuierlich Mitglieder verloren, so dass inzwischen nur noch in der Zuckerindustrie strukturierte Gewerkschaften und aktive Basismitglieder vorhanden sind. Und selbst die Gewerkschaften in der Zuckerindustrie könnten gefährdet sein. Gemäß dem Gesetz über Arbeitsbeziehungen Arbeitsbeziehungen Die individuellen und kollektiven Beziehungen und Kontakte zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern am Arbeitsplatz sowie die institutionelle Interaktion zwischen Gewerkschaften, Arbeitgebern und auch der Regierung.

vgl. sozialer Dialog
können Arbeitgeber jeder Gewerkschaft, die weniger als 30% der Belegschaft vertritt, die Anerkennung Anerkennung Die Bestimmung einer Gewerkschaft durch die zuständige staatliche Stelle zur Tarifpartei für die Beschäftigten in einer gegebenen Tarifeinheit oder die Akzeptanz der kollektiven Vertretung der Beschäftigten durch eine Gewerkschaft seitens des Arbeitgebers. verweigern - einige Gewerkschaften in der Zuckerindustrie verfehlen dieses Ziel.

Freie Exportzonen31-12-2010

In den Freien Exportzonen (FEZ Freie Exportzone Ein besonderes Industriegebiet eines Landes, in dem importierte Materialien vor ihrer erneuten Ausfuhr verarbeitet werden; soll vor allem ausländische Investoren anziehen, denen besondere Anreize wie die Ausnahme von bestimmten Handelsbarrieren, Steuern, Regeln und/oder arbeitsrechtlichen Bestimmungen geboten werden. ) stehen die Arbeitgeber den Gewerkschaften nach wie vor feindselig gegenüber. Es ist für die Gewerkschaften schwierig, mit den Beschäftigten in Kontakt zu kommen, weil die Arbeitgeber den Gewerkschaften sehr oft den Zutritt zu dem Industriegelände verwehren. Der Anteil der Gewerkschaftsmitglieder liegt hier unter 12%. Die IAO Internationale Arbeitsorganisation Eine dreigliedrige Organisation der Vereinten Nationen (UN), die 1919 ins Leben gerufen wurde, um die Arbeits- und Lebensbedingungen zu fördern. Sie ist die für die Formulierung und Überwachung internationaler Arbeitsnormenwichtigste internationale Organisation.

vgl. Dreigliedrigkeit, IGB-Leitfaden für internationale Gewerkschaftsrechte
hat wiederholt die Notwendigkeit eines verbesserten Schutzes vor Einmischungen seitens der Arbeitgeber und ihrer Verbände in Gewerkschaftsangelegenheiten sowie rascher Einspruchsmöglichkeiten und ausreichend abschreckender Strafen in diesem Zusammenhang betont. Der Sachverständigenausschuss der IAO Internationale Arbeitsorganisation Eine dreigliedrige Organisation der Vereinten Nationen (UN), die 1919 ins Leben gerufen wurde, um die Arbeits- und Lebensbedingungen zu fördern. Sie ist die für die Formulierung und Überwachung internationaler Arbeitsnormenwichtigste internationale Organisation.

vgl. Dreigliedrigkeit, IGB-Leitfaden für internationale Gewerkschaftsrechte
für die Durchführung der Übereinkommen und Empfehlungen hat die Regierung dringend aufgefordert, Maßnahmen zur Förderung von Tarifverhandlungen in allen wirtschaftlichen Tätigkeitsbereichen zu ergreifen.

Wanderarbeitskräfte31-12-2010

Wanderarbeitskräfte sind vor Verletzungen der Gewerkschaftsrechte am wenigsten geschützt. Streiks der Arbeitnehmer/innen erwidern die Arbeitgeber und die Behörden häufig in koordinierter Weise, indem sie sie unter dem Vorwand des „Vertragsbruchs” und wegen „illegaler Streiks” in ihr Herkunftsland zurückschicken. Viele Migranten erhalten nur kurzfristige Verträge, insbesondere auf den Zuckerrohrplantagen und in der Textilindustrie, und in der Praxis können sie sich nicht organisieren. Die Arbeitsbedingungen der Migranten aus Bangladesch in Mauritius wurden als Form moderner Sklaverei beschrieben. Der Sachverständigenausschuss der IAO Internationale Arbeitsorganisation Eine dreigliedrige Organisation der Vereinten Nationen (UN), die 1919 ins Leben gerufen wurde, um die Arbeits- und Lebensbedingungen zu fördern. Sie ist die für die Formulierung und Überwachung internationaler Arbeitsnormenwichtigste internationale Organisation.

vgl. Dreigliedrigkeit, IGB-Leitfaden für internationale Gewerkschaftsrechte
für die Durchführung der Übereinkommen und Empfehlungen hat die Regierung aufgefordert anzugeben, welche Maßnahmen zur Gewährleistung der gewerkschaftlichen Rechte von Wanderarbeitskräften ergriffen wurden.

© ITUC-CSI-IGB 2013 | www.ituc-csi.org | Contact Design by Pixeleyes.be - maps: jVectorMap