This country has not been yet rated
Der Globale Rechtsindex des IGB

Kosovo

Die Mitgliedsorganisation des IGB im Kosovo ist der Bashkimi I Sindikatave të Pavarura të Kosovës (BSPK).

Praxis

Browse by:

Führender Gewerkschaftsvertreter verhaftet20-04-2012

Hasan Abazi, der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Industriegewerkschaft Eine Gewerkschaft, die Mitglieder in einer bestimmten Branche vertritt, ungeachtet ihres Berufes oder ihrer Qualifikationen.

vgl. Unternehmensgewerkschaft
SPMK, wurde am 28. März 2012 in Südserbien verhaftet, als er sich auf dem Weg nach Zagreb befand, um an einer Sitzung dreier europäischer branchengewerkschaftsverbände teilzunehmen. Er wurde mehr als zwei Tage lang rechtswidrig festgehalten, ohne Haftbefehl und ohne Rechtsbeistand. Nach über 50 Stunden illegaler Inhaftierung wurde er schließlich in Vranje vor Gericht gestellt, das weitere 30 Tage Untersuchungshaft anordnete. Am 20. April 2012 wurde er nach 28 Tagen Haft gegen eine Kaution in Höhe von 20.000 Euro freigelassen.

Privater Sektor nicht gewerkschaftlich organisiert31-12-2011

Obwohl das neue Arbeitsgesetz im Januar 2011 in Kraft trat und das Gewerkschaftsgesetz im Juli verabschiedet wurde, ist der private Sektor nach wie vor so gut wie nicht gewerkschaftlich organisiert. Die unzureichende Inkraftsetzung der gesetzlichen Bestimmungen und das Fehlen eines wirksamen Schutzes durch die Gerichte haben zur Folge, dass den Beschäftigten weiterhin mit Entlassung oder anderen Formen gewerkschaftsfeindlicher Diskriminierung gedroht wird, falls sie einer Gewerkschaft beitreten. Nach dem Beginn der Privatisierung staatlicher Unternehmen haben die Verletzungen der Arbeitnehmerrechte in den letzten Jahren zugenommen. Rund 30% aller Beschäftigten arbeiten in der informellen Wirtschaft, in der nicht einmal die grundlegendsten Arbeitnehmerrechte garantiert sind.

Gewerkschaftsfeindliche Arbeitgeber 30-12-2010

Durch das Fehlen eines Arbeitsgesetzes bis zum November 2010 stand es Arbeitgebern völlig frei, Beschäftigten, die einer Gewerkschaft beitreten wollten, mit Entlassung zu drohen oder sonstige Formen gewerkschaftsfeindlicher Maßnahmen gegen sie anzuwenden. Dies führte zu einem kompletten Fehlen gewerkschaftlicher Organisationen im privaten Sektor. Nur eine kleine Zahl von Unternehmen respektierte Regeln, die gewerkschaftsfeindliche Diskriminierung Gewerkschaftsfeindliche diskriminierung Jede Praxis, die eine/n Beschäftigte/n oder eine Gruppe von Beschäftigten aufgrund einer früheren, gegenwärtigen oder zukünftigen Gewerkschaftsmitgliedschaft, legitimer Gewerkschaftsaktivitäten oder der Inanspruchnahme von Gewerkschaftsdiensten benachteiligt; beinhaltet Entlassungen, Versetzungen, Degradierungen, Belästigungen und Ähnliches

vgl. IGB-Leitfaden für internationale Gewerkschaftsrechte
verbieten. Eine große Zahl von Verstößen gegen Arbeitnehmerrechte, einschließlich tätlicher Angriffe, kommen nach wie vor in allen Bereichen vor, auch in internationalen Organisationen, obwohl die Situation im privaten Sektor am gravierendsten ist.

© ITUC-CSI-IGB 2013 | www.ituc-csi.org | Contact Design by Pixeleyes.be - maps: jVectorMap