This country has not been yet rated
Der Globale Rechtsindex des IGB

Liberia

TDie Mitgliedsorganisation des IGB in Liberia ist der Liberia Labour Congress (LLC).

Praxis

Browse by:

Salala Rubber Corporation verbietet politische Aktivitäten auf ihrem Land 28-03-2017

Die Geschäftsführung der Salala Rubber Corporation hat im Vorfeld der Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Oktober 2017 sämtliche politischen Aktivitäten auf ihrem Gelände verboten. Der Kautschukproduzent verfügt über rund 8.900 Hektar Land in dem Gebiet mit vielen Stimmberechtigten, einschließlich des Wahlkreises eines Sprechers des Repräsentantenhauses. Berichten zufolge hat das Unternehmen gedroht, jeden zu entlassen, der während der Arbeitszeit bei politischen Diskussionen erwischt wird.

Beschäftigte im öffentlichen Dienst und in der Privatwirtschaft verurteilen willkürliche Festnahmen führender Gewerkschaftsvertreter und die Weigerung der Regierung, Gewerkschaften zuzulassen 03-06-2016

Am 3. Juni 2016 haben Hunderte Staatsbedienstete gemeinsam mit Beschäftigten in der Privatwirtschaft dem Arbeitsministerium eine Petition übergeben, die sieben Gewerkschaften unterzeichnet hatten (National Health Workers Association of Liberia (NAHWAL), Roberts International Airport Workers’ Union (RIAWU), National Teachers Association of Liberia (NTAL), National Private Sector Health Workers’ Union of Liberia, Liberian Union of Non-academic Staff and Teachers, National Trade Union of Public Service and Allied Workers, Civil Society and Trade Union Institutions of Liberia).

In der Petition ging es um die Entlassung von NAHWAL-Generalsekretär George Poe Williams und NAHWAL-Präsident Joseph S. Tamba am 18. Februar 2014 nach einem Streik Streik Die gängigste Form einer Arbeitskampfmaßnahme; eine kollektive Arbeitsniederlegung der Beschäftigten für eine bestimmte Zeit; kann vielfältige Formen annehmen.

vgl. Generalstreik, unterbrochener Streik, rollierender Streik, Sitzstreik, Sympathiestreik, wilder Streik, Bummelstreik
sowie von Mellish P. G. Weh und Jayce W. Garniah von der Roberts International Airport Workers Union (RIAWU). Ebenfalls angesprochen wurden in der Petition die Aussetzung des mit der RIAWU unterzeichneten Tarifvertrages und der Zulassungsantrag der NAHWAL, auf den das Arbeitsministerium drei Jahre lang nicht reagiert hat. Obwohl Liberia die IAO Internationale Arbeitsorganisation Eine dreigliedrige Organisation der Vereinten Nationen (UN), die 1919 ins Leben gerufen wurde, um die Arbeits- und Lebensbedingungen zu fördern. Sie ist die für die Formulierung und Überwachung internationaler Arbeitsnormenwichtigste internationale Organisation.

vgl. Dreigliedrigkeit, IGB-Leitfaden für internationale Gewerkschaftsrechte
-Übereinkommen 87 und 98 ratifiziert hat, können die Beschäftigten staatlicher Unternehmen und im öffentlichen Dienst nach wie vor keine Gewerkschaften gründen.

National Alternative Voice of the Voiceless entlässt 20 Beschäftigte im Gesundheitswesen28-02-2014
Gewerkschaften nicht anerkannt08-08-2012

Das Unternehmen Lone Star GSM Communications Corporation (LCC) verbietet seinen Beschäftigten seit 2010 die Wahl von Gewerkschaftsvertretern und übt Druck auf sie aus, damit sie eine Arbeitnehmervereinigung anstelle einer Gewerkschaft ins Leben rufen. Die Beschäftigten haben die Betriebsleitung mehrfach ersucht, ihr Recht auf die Gründung von Gewerkschaften anzuerkennen und mit Streik Streik Die gängigste Form einer Arbeitskampfmaßnahme; eine kollektive Arbeitsniederlegung der Beschäftigten für eine bestimmte Zeit; kann vielfältige Formen annehmen.

vgl. Generalstreik, unterbrochener Streik, rollierender Streik, Sitzstreik, Sympathiestreik, wilder Streik, Bummelstreik
gedroht.

Lückenhafte Achtung der Rechte seitens Regierung und multinationaler Unternehmen31-12-2011

Die Bilanz der Regierung hinsichtlich der Einbeziehung des Gewerkschaftsbundes Liberia Labour Congress (LLC) in dreigliedrige Foren ist durchwachsen. Gleichzeitig ist es ihr nicht gelungen, große multinationale Unternehmen an der Verletzung der Gewerkschaftsrechte zu hindern. Arcelor Mittal hat während des Jahres mit einer Investition in Höhe von mehreren Millionen Dollar seine Geschäfte in Liberia aufgenommen, nachdem es sich bereit erklärt hatte, eine bestimmte Zahl von Stellen einheimischen Beschäftigten vorzubehalten. Das Unternehmen erwarb sich jedoch schnell den Ruf eines unfairen Arbeitgebers mit schlechten Arbeitsbedingungen, da Subunternehmer eingeschaltet wurden, die weniger als den Mindestlohn zahlten und für keinerlei Sicherheit des Arbeitsplatzes sorgten. Im Juni 2011 drohte die Gewerkschaft der Beschäftigten von Arcelor Mittal mit der Blockierung der ersten Eisenerzlieferung des Unternehmens, falls die Lohntabelle nicht veröffentlicht würde und keine Tarifverhandlungen stattfänden. Letztendlich begann das Unternehmen Ende November Tarifgespräche mit der Gewerkschaft.

© ITUC-CSI-IGB 2013 | www.ituc-csi.org | Contact Design by Pixeleyes.be - maps: jVectorMap